Dipl. Lebens- & Sozialberatung (psychologische Beratung)

Aus der Gewerbebeschreibung der Wirtschaftskammer Österreich:

  • Lebens- und Sozialberatung (LSB) ist die professionelle Beratung und Betreuung von Menschen in
    Problem- und Entscheidungssituationen.
  • LSB trägt dazu bei, belastende oder schwer zu bewältigende Situationen zu erleichtern, zu verändern
    und zu einer Lösung zu finden.
  • LSB unterstützt und berät Einzelne, Paare, Familien, Teams und Gruppen beim Erarbeiten von
    Lösungen.

Mein persönliches Motto für „LSB“ lautet:

  • Leidensdruck lindern
  • Strukturen (er)richten
  • Beziehung (er)leben

Ich verstehe meine Tätigkeit als einfühlsame Begleitung auf Deinem / Ihrem individuellen Weg zur Selbstentfaltung & Weiterentwicklung (bspw. an Lebensübergängen) und als professionelle Hilfe in schwierigen Lebenssituationen (in Beziehungskrisen, bei beruflichen Problemen u.a.m.). Sie hilft auch zur Burnout-Prophylaxe.

Methodisches Vorgehen:

Die von mir angewendeten psychologischen (personenzentrierte, hypnosystemische und focusingorientierte) sowie ausgewählte kreative und körperorientierte Methoden sind gut miteinander kombinierbar und ergänzen einander vorzüglich. Ihre Anwendung dient der Integration von seelischen, mentalen & körperlichen Prozessen.

Der Focusing-orientierte Prospekt meiner professionellen Handlungsparameter und Methoden erlaubt mir, Ihnen - bzw. Dir - immer wieder aufs Neue anzubieten, „dich einzulassen auf das, was ist... und nachzuspüren, wie sich das, was dich gerade irgendwie bewegt, in deinem Körper tatsächlich anspürt“. Denn das wahrzunehmen, bewegt viel mehr, als jedes Voranstürmen und Inangriffnehmen eines vorgefassten Plans, der womöglich unter Zeitdruck und Sachzwängen entstanden ist.

Dieses Hinspüren auf die körperliche Resonanz (von Eugene T. Gendlin Focusing genannt) wird im Alltag allermeistens völlig übersprungen; oder es werden nicht die rechten „Fragen“ an den Körper gestellt...
Doch „der Körper weiß mehr“, als der Kopf zu denken imstande ist.

Meine Angebote richten sich an:

  • Einzelpersonen (Kinder / Jugendliche / Erwachsene);
  • Paare / Familien (inkl. - bei Bedarf - das soziale Umfeld, wie Lehrer etc.);
  • Gruppen leite ich zu unterschiedlichen Themenkreisen (siehe meine Einträge unter „Termine“).

In dieser Spalte zeige ich Bilder, die in der Maltherapie entstanden sind. An ihnen ist beispielhaft zu sehen, welche Symbolkraft in der Bildsprache liegt. Im Gestaltungsprozess manifestieren sich - neben dem willentlich und wissentlich „geplanten“ Vorhaben - immer auch unbewusst mit ausgedrückte „innere Bilder“ und „implizite Handlungstendenzen“. Diese gilt es dann therapeutisch zu bearbeiten.

Eine Collage aus gesammelten Alltagsdingen
ist erst einmal „ein Spiel mit allen Sinnen “

Leben ist ein dynamisches Fließgleichgewicht

Amor und Psyche - ewiges Wechselspiel der Geschlechter